Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Sozial. Visionär. Ökologisch. - Jan-Philipp van Olfen

Direktkandidat der ÖDP für die Bundestagswahl im Wahlkreis 223 Bad Tölz-Wolfratshausen/Miesbach

Zur Person:

Jan-Philipp van Olfen ist 22 Jahre alt und 2. stellvertretender Bundesvorsitzender der ÖDP. Er studiert Soziale Arbeit mit den Zusatzausbildungen Erlebnispädagogik und Theologie im 6. Semester an der Katholischen Stiftungsfachhochschule in Benediktbeuern. Er versteht sich selbst als mutigen Visionär. der gemeinsam mit anderen visionären Menschen an der Welt von morgen arbeitet.

Politische Vision:

Jans politisches Ziel idt der Wandel hin zu einer lebensbejahenden, nachhaltigen und gerechten Gesellschaft, die die Menschenrechte der heutigen und zukünftigen Generation achtet. Eine Welt in der alle Menschen mit sich selbst, ihren Mitmenschen und der Natur in achtsamer Verbindung leben.

Kernforderungen und Ziele:

Bewahrung der Schöpfung: Das essentiellste Thema unserer Zeit.

"Ich setze mich für eine Politik ein, die achtsam mit der Schöpfung umgeht und sie bewahrt. Dazu gehört für mich z.B. die Einhaltung des 1,5 Grad Ziels, Klimaneutralität bis 2030, der Schutz der Artenvielfalt und die Förderung kleinbäuerlicher und ökologischer Landwirtschaft."

Aufwachsen in einem liebevollen Umfeld: Unterstützung von Pädagog*innen und Eltern

"Sichere Bindungserfahrungen im Kindesalter sind die Grundlage für gute Beziehungen und ein gesundes und glückliches Leben. Sie bilden das Rückgrat unserer Gesellschaft. Daher setzte ich mich z.B. für die finanzieller Anerkennung von Erziehung innerhalb der Familie, höhere Personalschlüssel in Kita, Kindergarten, Schule und Jugendhilfe und den Ausbau von Beratungsangeboten ein."

Ein neues Bildungssystem: Menschen dazu befähigen für etwas zu brennen statt auszubrennen.

"Wirkliche Bildung umfasst mehr als das bloße Ansammeln von Wissen oder Knowhow. Ich setze mich für ein Bildungssystem ein, dass auch emotionale, ästhetische, ethische und lebenspraktische Aspekte berücksichtigt und junge Menschen bei der Entfaltung ihres ganzes Potenzials unterstützt."

Gemeinwohlökonomie: Wirtschaft, die dem Menschen dient.

Ich setze mich für ein Wirtschaftssystem ein, dass es finanziell belohnt nach Gemeinwohl und Zusammenarbeit statt nach Profit und Konkurrenz zu streben. Ich nehme keine Spenden von Unternehmen an und setze mich für eine unabhängige Politik frei von Konzerninteressen ein.

Jan-Philipp zum bahnbrechenden Klimaschutzurteil